Dank der tollen Zusammenarbeit mit Nitrado können wir euch einen Gameserver zum gemeinsamen zocken zur Verfügung stellen. Das aktuelle Spiel wird von der Superior Division festgelegt.

Beschreibung

Conan Exiles ist ein Open-World-Survival-Spiel in der gnadenlosen Welt von Conan dem Barbaren. Überlebe in einer wilden Welt, baue dein Königreich auf, und herrsche in brutalen Kämpfen und epischen Schlachten über deine Feinde. 

Beginne mit nichts als deinen bloßen Händen und schmiede das Vermächtnis deines Clans – baue alles von einer kleinen Hütte über riesige Festungen bis hin zu ganzen Städten. Du kannst mit Schwertern, Bögen und Belagerungswaffen in den Krieg ziehen und sogar die Kontrolle über riesige Avatare der Götter übernehmen und mit ihnen feindliche Städte in Schutt und Asche legen. 

(Conan Exiles – https://www.conanexiles.com/de/)

Geschichte

“Ich will von einem Zeitalter berichten, das begann, als Atlantis im Meer versank und das endete, als die Söhne von Aryas die Macht ergriffen. Ich will erzählen von Conan, der dazu ausersehen war, in dieser Zeit der großen Abenteuer, seine Stirn, hinter der sich viele Sorgen verbargen, mit der Juwelenkrone von Aquilonien zu schmücken. Ich will die Geschichte meines Herrn erzählen.” – Unbekannter Chronist 

Glühende Hitze. Mehr spürte ich nicht. Durch meine sandverkrusteten Augen konnte ich nur Schemen erkennen. Die Geier kreisten bereits über mir. Über meinem Kreuz. Wie lange ich hier schon hing? Tage? Wochen? Ich konnte es nicht sagen. Angenagelt an zwei Holzbalken und in den Exillanden zum verrotten zurückgelassen. Warum ich dieses Schicksal erleide? Manche würden sagen “Mit Recht!”. Ich sage: “Es ist Recht, sich des drohenden Meuchelmordes zu wehren!”. Man schuldet den falschen Menschen Geld, und ehe man es sich versieht dringen des Nachts zwei Khitai in deine Hütte ein und wollen dir die rechte Hand abhacken. Doch sind sie an den falschen geraten. Nach einem kurzen aber heftigen Kampf, lagen die Leichen der Khitai auf dem Boden meiner Hütte. Welche Wahl hatte ich denn? Sie oder ich. Etwas anderes Stand nicht zur Wahl… 

Bereits als Kind wurde ich von Sklavenjägern aus meinem Dorf entführt während ich im Wald spielte, und über Jahre in den Minen von Shem als billige Arbeitskraft ausgenutzt. Sie versuchten mich zu brechen. Meinen Körper… Meinen Geist… Doch kein Mann vermag es, einen Cimmerier zu brechen! Tief in meinem inneren schlummert der Hass. Das Verlangen nach Rache. Die Jahre der Körperlichen Anstrengung haben meinen Geist gestählt und meinen Körper geformt. Mit 16 gelang es mir einen der Wächter in einem unbeobachteten Moment zu überwältigen und ich konnte fliehen. Ich durchquerte die feurigen Berge und Wüste von Koth, ich erklomm das Karpash-Gebirge und erreichte schließlich den Gelben Fluss. Als ich endlich in Belverus ankam, waren bereits 3 Jahre vergangen. Drei lange Jahre, die mir vorgekommen sind wie eine Handvoll Wochen. Stets mit dem Gedanken an meine Heimat im Kopf. Meine Familie. Meine Brüder… Mutter… Vater… waren sie noch am Leben? Hatten sie nach mir gesucht? So viele Fragen… auf die ich nun wohl nie eine Antwort erhalten werde. Um mich herum ist nur noch Tod. Und die Sengende Hitze Stygia’s. 

Durch das Pfeifen des Windes hindurch hörte ich Schritte. Ein schweres Stapfen, das durch den Sand auf mich zuzukommen schien. Ich erkannte einen Schatten. Ein Mann. Ein Hüne. Wortlos trat er an meine Schandstatt heran und musterte mich eingehend. War es Sturheit oder einfach ein letztes aufbäumen, ich weiß es nicht. Doch reckte ich trotzig meinen Kopf in die gleißende Sonne, den Hünen nicht aus den Augen lassend. Überrascht von der plötzlichen Bewegung nickte er knapp und sagte kalt “Kein Mann bricht einen Cimmerier, was? Nur er selbst ist dazu in der Lage. Wie ich sehe, hast du dies noch nicht getan..” Er lehnte sich gegen das Kreuz an welches ich genagelt war und schien es mit Leichtigkeit niederdrücken zu können. Mit einem Krachen landete ich im Sand. Wortlos zog er mit bloßer Hand die Nägel aus meinem Fleisch, während der Wüstenwind sein Haar zerzauste. Ebenso Wortlos stand er auf, drehte sich um und entfernte sich einige Schritte. Ich dachte, er wolle mich einfach liegen lassen. Mir zumindest eine Möglichkeit der Flucht gewähren. Doch in die Wüste gerichtet sagte er zu mir: “Unser Volk wird schon seit Generationen gefürchtet, Todgeweihter. Mit Recht!” Er warf mir einen Wasserschlauch zu. “Du wirst durstig sein. Trink! Lebe! Kämpfe! Erfülle deinen Schwur! Und nimm deine Rache! Ich kann dich lehren. Wenn du stark genug bist.” Ohne ein weiteres Wort oder einen Blick ging er in die Wüste hinaus. Und ich folgte ihm. 

(Autor: DasGerd)

Wie kann ich dem Server joinen?

Zuerst benötigst du das Spiel, dass es zum Beispiel bei MMOGA (Promo-Link) zu kaufen gibt.

Um dem Server joinen zu können, musst du auf unserem Discord Server sein. Außerdem benötigst du den Rang “Member”. Auf unserem Discord Server im Channel #gameserver findest du dann alle benötigten Infos, um dem Server zu joinen.