Project Scorpio: Die Xbox One X

Es ist soweit. Microsoft hat sein neues Flaggschiff die Xbox One X – angekündigt als Project Scorpio – nun offiziell wie erwartet auf der E3 vorgestellt. Am 7. November wird die Konsole weltweit für 499 Euro zu haben sein.
Was sich genau hinter der Konsole verbirgt, dass lest ihr im nachfolgenden Artikel.

Die Xbox One X

Wie bereits im Vorfeld vermutet wird die Konsole mit Spielen in 4K aufwarten und UlrtaHD & HDR abspielen können.

Das Gute daran: sie wird kompatibel zur One-Familie bleiben, was bedeutet, dass alle Zubehörteile der alten Xbox One Konsolen auch beim neuen Flaggschiff verwendet werden können. Das gleiche gilt auch für alle älteren Spiele. Diese können sogar – laut Xbox – vom neuen Upsampling profitieren.

Die verbaute Hardware hatte Microsoft bereits im Vorfeld veröffentlicht. So haben sich jene Daten auch seit der ersten Ankündigung nicht mehr verändert. Hierbei macht gerade die GPU – also die Grafik – den größten Sprung. Ihre Recheneinheiten haben sich im Vergleich zur alten Generation der Xbox One mehr als verdreifacht.

Die Spiele

Bei der Ankündigung auf der E3 hat Microsoft gleich mehrere Exklusivtitel vorgestellt. Darunter befinden sich z.B. Crackdown 3, Sea of Thieves, sowie die exklusiven Konsolen-Rechte für den Steamhit Playerunknown’s Battlegrounds (ein Battle-Royal-Multiplayershooter).
Auch wurden Szenen eines neuen Metro-Titels (Metro: Exodus), sowie vom neuen Assassin’s Creed: Origins gezeigt.

Abwärtskompatibilität & 4K-Updates

Für großes Furore sorgte die Nachricht von Phil Spencer, welcher bekannt gab, dass die Xbox One in Zukunft auch Spiele der ersten Xbox (u.a. Crimson Skies: High Road to Revenge) in ihr Abwärtskompatibilitätsprogramm zum Ende des Jahres mit aufnehmen wird.

Auch 4K Updates für die aktuellen Spiele auf der XBox One wird es geben. So sind unter anderem zum Launch der Xbox One X Patches für Halo Wars 2, Minecraft, Gears of War 4, sowie Forza Horizon 3 geplant. Auch seien bereits über 30 Third-Party-Titeln (z.B. Rocket League, Ghost Recon: Wildlands, usw.) Updates in Arbeit.

Die Hardware

Die Frage nach der Hardware ist die wohl wichtigste Frage bei der neuen XBox One X.

Wir haben für euch einmal eine kleine Tabelle mit den wichtigsten Eckdaten als Vergleich zusammengestellt.

Xbox One X

Xbox One (S)

PS4 Pro

CPU

 

8 x86-Kerne
2,3 GHz

8 Jaguar-Kerne
1,75 GHz

8 Jaguar-Kerne
2,1 GHz

GPU

 

40 Einheiten
1172 MHz Taktrate

12 GCN Einheiten
853 MHz Taktrate (One S: 914 MHz)

36 GCN Einheiten
911 MHz Taktrate

RAM

 

12 GB GDDR5

8 GB DDR3/32 MB ESRAM

8GB GDDR5

RAM-
Bandbreite 

326 GB/s

DDR3: 68 GBs, ESRAM max. 204 GB/s
(One S: 219 GB/s)

218 GB/s

Festplatte

 

1 TB

500 GB/1 TB/2 TB

1 TB

Laufwerk

 

4k UHD Blu-Ray

Blu-Ray (One S: 4K UHD)

Blu-Ray

3 Gedanken zu „Project Scorpio: Die Xbox One X

  1. Pingback: AlexiBexis neuer Kurzfilm: CODE | Der Stammtisch

  2. Pingback: Kommentar: Meine Meinung zur neuen XBox One X | Der Stammtisch

  3. Pingback: Das Wort zum Wochenende #8 | Der Stammtisch

Kommentar verfassen